Projekt
Geschichte
 
                     
 
 

Information Diese Seite möchte Ihnen die Entstehung dieser Website aufzeigen und Ihnen dabei Einblick in ihre einzelnen Entwicklungsstufen geben.

Die Entwicklung der Franz-Kafka-Website läßt sich über einige Stufen zurückverfolgen. Nach einer ersten Realisierung, die Michael Pullmann kurz vor Weihnachten 1996 alleine vornahm und die innerhalb des Hauptseminars Hypertext-Design als interne Referenzimplementierung diente, veröffentlichte dieser im Februar 1997 eine überarbeitete Fassung, die so nahezu unverändert bis Mai 1999 im WorldWideWeb verfügbar war. Diese erste öffentlich zugängliche Fassung erfuhr trotz zahlreicher Ankündigungen nur mangelnde Unterstützung durch die anderen Teilnehmer des Hauptseminars und umfaßte daher beinahe ausschließlich Beiträge ihres ursprünglichen Entwicklers.

Beginnend mit dem Sommersemester 1997 erstellten Norbert Gabriel und Michael Pullmann dann im Rahmen eines Hauptseminars Web Publishing eine Website für das Germanistische Seminar der Universität Bonn. Nach dessen Veröffentlichung im Oktober 1997 griff Michael Pullmann im Frühjahr 1998 die für diese Website entwickelte Navigationsstruktur auf, adaptierte sie an die Bedürfnisse der Franz-Kafka-Website und entwickelte ein neues Seitendesign für diese.

Im Rahmen der von Norbert Gabriel und Michael Pullmann seit dem Wintersemester 1997/98 gemeinsam geleiteten medienwissenschaftlichen Proseminare Einführung in HTML wurden dann systematisch Studierende in die Pflege und Weiterentwicklung beider Websites eingeführt. Die aus diesen Lehrveranstaltungen entstandenen Hausarbeiten wurden dann zusätzlich zu den im Sommer 1998 von Michael Pullmann entwickelten interaktiven Navigationshilfen (Volltextsuche, Markierung der gefundenen Textstellen) zur internen Erweiterung der Franz-Kafka-Website benutzt.

Nach der Hinzufügung eines Gästebuches im Winter 1998/99 wurde im Mai 1999 die komplett renovierte Fassung öffentlich präsentiert. Nachdem bereits die vorhergehende Fassung von einem namhaften Schulbuchverlag als Beispiel für Informationsbeschaffung im Internet in seine Lehrbücher aufgenommen worden war, stieß die Franz-Kafka-Website nun auf ein sehr breites internationales Interesse. Mit dieser Version wurde dann auch für die Primärtexte erstmals die Navigationsstruktur sowie das Seitendesign komplett automatisch erzeugt.

In den folgenden Monaten überarbeitet Michael Pullmann das Seitendesign und verbesserte die interne Kodierung. Zudem stellte er alle bereits vorhandenen Beiträge auf die der automatischen Generierung zugrundeliegende Datenbankstruktur um und sorgte dafür, daß neu erstellte Beiträge ausschließlich unter deren Benutzung realisiert wurden.

Die Rezension im Rahmen einer Lehrveranstaltung der Universität Marburg führte dann dazu, daß diese neueste Fassung im Dezember 1999 öffentlich zugänglich gemacht wurde. Sie beruht mit Ausnahme der neu konzipierten Startseite ausschließlich auf automatisch erzeugten Seiten und sollte damit in Zukunft einen erheblich geringeren Wartungsaufwand verursachen.

 
 
          
Letzte Aktualisierung: 07.03.2012
          
   
www.kafka.uni-bonn.de/cgi-bin/kafka?Rubrik=projekt&Punkt=geschichte