Zeitgeschichte
Die sozialistische Bewegung
 
                     
 
  Von den Weltanschauungsparteien alter Art unterschied sich die sozialistische Bewegung durch die Tendenz, eine geschlossene gesellschaftliche Gruppe zu repräsentieren. Eine straffe Organisation, die hauptamtliche Funktionäre unerläßlich machte, ermöglichte es, die große Zahl kleiner Einkünfte (aus der Masse der Mitgliedsbeiträge und dem Verkauf der Parteizeitungen) zu beachtlicher Wirkung zusammenzuballen.

Die zahlreichen Einzelwerke von Marx und Engels wurden von Karl Kautsky zu einem geschlossenen System zusammengefügt, dem "Marxismus". In dieser Form erreichte er eine relativ späte Breitenwirkung unter den sozialistischen Parteien des Kontinents, die durch die gemeinsame Grundlage enger miteinander verbunden wurden. Die von Wilhelm Liebknecht und August Bebel gegründeten Organisationen fanden sich in Deutschland zur "Sozialistischen Partei Deutschlands" zusammen, deren Programm anfangs von Marx als nicht weitreichend genug heftig kritisiert wurde. Das wesentlich von Karl Kautsky bestimmte Erfurter Programm erst war in streng marxistischem Sinn entworfen. Auch in Frankreich, Italien und Rußland wurden sozialistische Arbeiterparteien gegründet, nur in England fanden die marxistischen Gruppen entweder kein Echo oder verloren ihr Eigenleben durch die sozialreformerische Labour Party. Internationale Sozialistenkongresse und die sozialistische Internationale bildeten ein internationales Diskussionsforum und später dann auch eine feste Organisation. Der Sieg des Marxismus als Doktrin der sozialistischen Parteien auf dem Kontinent war jedoch niemals vollständig. In der theoretisch und zahlenmäßig führenden Sozialdemokratie Deutschlands blieb nicht allein die von Lassalle herrührende sozialreformerische Komponente immer wirksam; um die Jahrhundertwende wurden auch Zweifel laut an der absoluten Gültigkeit der marxistischen Theorien (Bernstein). Wenn sich auch die "Revisionisten" nicht gegen die orthodoxen Marxisten durchsetzen konnten, war doch die Praxis der Partei stärker vom Ziel sozialer Reformen bestimmt als von den Erwartungen künftiger Revolution.

 
 
          
Letzte Aktualisierung: 07.03.2012
          
   
www.kafka.uni-bonn.de/cgi-bin/kafka?Rubrik=zeitgeschichte&Punkt=sozialismus