Der Vater
Analyse des Briefes
 
                     
 
  Um einen Einblick in Kafkas Beziehung zu seinem Vater zu erhalten, muß eine Analyse des "Brief an den Vater" aus verschiedenen Blickwinkeln erfolgen. Der Brief muß zunächst daraufhin untersucht werden, welches Bild er von Hermann Kafka vermittelt. Auf diese Weise kann ein Eindruck davon gewonnen werden, wie Franz Kafka seinen Vater sah und warum dieser einen solch großen Einfluß auf das Leben des Sohnes hatte.

Ferner eignet sich der Brief dazu, einen Einblick in Franz Kafkas Selbstwahrnehmung zu vermitteln, die ebenfalls Aufschluß über seine Person und seine Beziehung zum Vater gibt. Und diese Beziehung zwischen Vater und Sohn läßt sich schließlich ebenfalls anhand des Briefes analysieren.

[...] Du kannst ein Kind nur so behandeln, wie Du eben selbst geschaffen bist, mit Kraft, Lärm und Jähzorn und in diesem Fall schien Dir das auch noch überdies deshalb sehr gut geeignet, weil Du einen kräftigen mutigen Jungen aus mir machen wolltest. [...] Noch nach Jahren litt ich unter der quälenden Vorstellung, daß der riesige Mann, mein Vater, die letzte Instanz fast ohne Grund kommen und mich in der Nacht aus dem Bett auf die Pawlatsche tragen konnte und daß ich also ein solches Nichts für ihn war. [...]

(Brief an den Vater)

Franz Kafka, Brief an den Vater
 
 
          
Letzte Aktualisierung: 07.03.2012
          
   
www.kafka.uni-bonn.de/cgi-bin/kafka?Rubrik=vater&Punkt=analyse